Here's an original poem Seamus wrote for the agency's clients, media colleagues, and other stakeholders:

Sehr viele Ereignisse, ein flüchtiges Jahr,
Es schien so schwer, an allem festzuhalten, was mir lieb war.

Haben wir angehalten? Wir haben nicht.
Haben wir uns niedergelassen? Wir haben nicht.
Haben wir verloren? Wir haben nicht.

Eine turbulente Welt, sehr viele Schmerzen,
Schmerzte unseren Verstand und unser Herz wie tobende Blains.
Wir arbeiteten und machten unerbittlich weiter,
Während Schweiß und Tränen überfluten, verschwimmen unsere Anblicke.

Und so endet das Jahr, nur ein weiteres Jahr,
Entstauben Sie unsere Müdigkeit, nur ein dünnes Furnier.

Machen wir Fortschritte? Ja wir sind.
Entwickeln wir uns? Ja wir sind.
Beschleunigen wir? Ja wir sind.

Die kommenden Tage mögen noch neblig erscheinen,
Wir werden sie unter unserem Willen ringen.
Die kommenden Monate mögen umso unsicherer erscheinen.
Wir werden das Unbekannte mit unerschütterlichen Geistern zähmen.
Egal welche Bestien auf uns zukommen,
Jedes Hindernis werden wir gekonnt überwinden.

Und so ein Toast auf dich, lieber Freund,
Mögen alle guten Wünsche an Sie wir empfehlen,
Und einen doppelten Toast auf dich sagen wir:
Möge jeder Tag reichlich Buffet sein,
Und einen dritten Toast erheben wir hoch,
Möge jede Reise mit Licht erfüllt sein.

Herzlichste Grüße,
McGallen & Bolden gruppe an

Über den Autor

Nach oben scrollen